Aus dem Ofen.
Knusprig & Gesund

Mehr Gemüse - mehr Genuß!!

Ganz ehrlich, wir alle lieben Burger und Pommes. Zu viel davon sollten wir allerdings nicht zu uns nehmen. Aber was tun ? Denn Fast Food ist für uns so befriedigend und verführerisch, weil es all unsere Sinne und Geschmacksvorlieben anspricht. Manchmal will man sich etwas gönnen. Da kann es nicht schaden, dass es gesund ist UND glücklich macht. Das geht nicht sagt Ihr?

Doch, doch klar!!!! Zum einem vermeiden wir das fettreiche frittieren – schon ist die Pommes um ein Vielfaches leichter & verträglicher. Zum anderen benutzen wir Gemüse also nicht die allseits bekannte Kartoffel.

Ich habe kürzlich in einen Artikel gelesen, das für 80 % der amerikanischen Kinder Pommes, also die Kartoffel, das einzige bekannte Gemüse ist. Erschreckend oder?

Wir bedienen uns aus dem reichen Angebot des Gemüsegartens. Im Grunde kann man fast alle Gemüse für die gesunde Alternative verwenden. Reine Geschmackssache & wie crunchy letztlich die Pommes sein sollen. Außerdem kann man auf diesem Wege dem ein oder anderen auf den Geschmack von Gemüse bringen. Kinder lieben diese Pommes – sie sind immer ein großer Renner im Kindergarten. Denn mit Fast Food bekommt man sie bekanntlich alle. Wenn es dann noch richtig gut schmeckt. Sind auch die Gemüse Skeptiker mit an Bord.  

Die herkömmlichen Pommes sind deshalb so unwiderstehlich, weil sie so schön knuspern. Es ist nicht leicht diese Knusprigkeit zu erreichen, wenn die Gemüse Pommes nicht frittiert werden sollen. Es gibt aber einen Trick, mit dem wir das richtig gut hinbekommen. Wir benutzen Speisestärke und Sesam. Wir verdoppeln den Crunch Effekt sozusagen.

Also an die Gemüse und Los! Ich bin gespannt welche Gemüse Sorte ihr in Pommes verwandelt.

Gemüse Pommes

für 4 Personen

Zutaten
3 Möhren
3 Kohlrabi
2 Essl. Sesam weiß oder schwarz oder gemischt
2-4 Teel. Speisestärke
Salz, Pfeffer
Zubehör
Backblech
Backpapier
Messer
Schüssel

Zubereitung

Den Kohlrabi schälen und in Pommes Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Schneidet die Pommes nicht zu dick, je größer sie sind – je weniger Crunnchy können sie werden. Die Möhren ebenfalls in Pommes schneiden, wenn ihr die Möhren frisch & in Bio Qualität kauft, dann müssen sie nicht geschält werden. Die Möhren ebenfalls in die Schüssel geben. Jetzt mit Salz & Pfeffer würzen.

Tipp: Ihr könnt die Pommes würzen, wie ihr mögt, etwas geriebener Parmesan würde auch perfekt, passen, falls es nicht vegan bleiben soll.

Nun ist es wichtig. Das ihr euere Hände feucht macht und die Gewürze und die Pommes gut mischt. Sie sollten leicht feucht sein. Das ist wichtig damit die Speisestärke und der Sesam die Möhren und den Kohlrabi gut ummanteln. Das ist das Stichwort, gebt nun die Speisestärke und den Sesam dazu, achtet dabei darauf erst nur 2 Teel. zu verwenden. Wenn noch Stärke fehlt, dann noch dazu geben.

Jetzt muß alles gut vermengt werden. Die Gemüsestreifen sollten aussehen als hättet ihr das Gemüse paniert, allerdings nur leicht. Das Gemüsestreifen sollte noch erkennbar sein. Wenn die Stärke nicht hält einfach die Hände nochmal anfeuchten.

Jetzt nehmt ihr euch ein Blech mit Backpapier und legt die Pommes flach darauf. Jede Pommes sollte Kontakt mit dem Blech haben. Bei 200 Grad für 20-30 Minuten backen.

Jetzt fehlt zum Glück nur noch ein Dip oder eine Sauce. Passen wurde einfach ein leichter Kräuterdip oder ihr macht selbstgemachtes Tomaten Aprikosen Ketchup. Das Rezept findet Ihr demnächst dann hier.

Esst ihr ausreichend Gemüse?

Bunte Grüße

Eure

Auflaufform

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.